Journalistenpreis Irland 2017

Journalistenpreis Irland

Seit 2006 schreiben wir den Journalistenpreis Irland aus. Ausführlich Informationen finden Sie hier in Kürze.

Anmeldeformular


AUSSCHREIBUNG JOURNALISTENPREIS IRLAND 2017
 
Das Wichtigste in Stichpunkten:
 
Dotierung
Der JOURNALISTENPREIS IRLAND 2017 ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert und wird in diesen drei Kategorien vergeben:

•Überregionale Tages- oder Wochenzeitung, Zeitschrift oder Magazin
•Regionale Tages- oder Wochenzeitung
•Online

 
Bis zum 19. Dezember 2017 können pro Teilnehmer bis zu zwei Artikel eingereicht werden. Die Artikel müssen in 2016 oder 2017 veröffentlicht worden sein und zum ersten Mal bei der Irland Information eingereicht werden.
 
Einreichungsform:
Falls Ihr Beitrag sowohl gedruckt als auch online veröffentlicht wurde, entscheiden Sie bitte vorab für welche Kategorie Sie ihn einreichen möchten.

•Print:
◦Ein Originalbeleg des abgedruckten Artikels per Post
◦den Text als reines Word-Dokument per E-Mail (ohne Angaben zum Verfasser und der Publikation)
◦Bewerbungsbogen (per Post oder E-Mail)

•Online:
◦Ausdruck des veröffentlichten Artikels
◦den Text als reines Word-Dokument per E-Mail (ohne Angaben zum Verfasser und der Publikation)
◦Bewerbungsbogen (per Post oder E-Mail)

 
Den Bewerbungsbogen können Sie hier herunterladen: https://media.ireland.com/de-de/journalistenpreis. Alle Texte werden für die Jury lediglich nummerieren.
 
Einsenden an:
Irland Information, Pressestelle, Gutleutstr. 32, 60329 Frankfurt, Tel: 069-9231 8516
E-Mail: presse@tourismireland.com
 
Die Gewinner der drei Kategorien werden bis zum 19. Februar 2018 informiert.
Verleihung des JOURNALISTENPREISES IRLAND 2017 im Rahmen der ITB am 7. März 2018.
 
* * * * *

Ziele der Ausschreibung
Gewürdigt wird die Leistung von Autorinnen und Autoren, die in der deutschsprachigen Öffentlichkeit das Bewusstsein für Qualität, Bedeutung und Verantwortung journalistischer Arbeit schärfen. Auf der Grundlage der vom Kuratorium gesetzten Maßstäbe werden Reisejournalistinnen und Reisejournalisten ausgezeichnet, deren Beiträge ein bedeutendes Thema behandeln und deren recherchierte Fakten wegen ihres Neuigkeitsgehalts und der Art der Präsentation für einen wachen Reisejournalismus beispielhaft erscheinen. Die Auszeichnung wird unabhängig von jeder Nationalität, Parteirichtung oder Verbands-zugehörigkeit vergeben, nicht aber an Personen, deren Veröffentlichungen sich gegen die Grundordnung der Demokratie richten. Der eingereichte Artikel darf nicht Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzung sein.

Da sich dieser Preis nicht an Redaktionen richtet, werden ausschließlich die Texte der Artikel und Reportagen bewertet, nicht die Fotostrecken oder anderes Bildmaterial.


Detaillierte Beschreibung:
 
Dotierung
Der JOURNALISTENPREIS IRLAND 2017 ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert und wird in drei Kategorien vergeben. Somit beträgt das jeweilige Preisgeld beträgt jeweils 1.000 Euro.

•Überregionale Tages- oder Wochenzeitung, Zeitschrift oder Magazin
•Regionale Tages- oder Wochenzeitung
•Online Magazin

 
Das Urheberrecht liegt bei den Teilnehmern. Die Irland Information ist im Falle einer Prämierung zur Veröffentlichung des Beitrags berechtigt. Falschangaben führen zum Ausschluss und zur Aberkennung eventuell verliehener Preise. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Der Botschafter von Irland, S.E. Michael Collins, ist der Schirmherr des JOURNALISTENPREISES IRLAND und wird gemeinsam mit Judith v. Rauchhaupt, Irland Information Tourism Ireland, Press & Publicity Manager Germany, die Preisgewinner während der ITB 2018 auszeichnen.
 
Die Jury
Alle Einsendungen werden von einer unabhängigen Jury beurteilt, bestehend aus vier ehrenamtlich tätigen Journalisten/innen und Redakteuren/innen. Diese sind:

Viola Wallmüller
Redaktionsleitung Sonderprojekte bei FUNKE Zeitschriften
Journalistische Stationen: Freie Journalistin, Volontariat bei Yellow Press und Frauenzeitschrift; Lokales, Lokalpolitik, Polizeireporterin bei Tageszeitung; Reisechefin der Bild-Zeitung; Stellvertreterin bei wöchentlicher sowie 14-täglicher Frauenzeitschrift, Chefredakteurin bei der Bauer Media Group.
Studium: Slawistik, Germanistik, Kommunikationswissenschaft
Irland-Fan seit der Zeit bei BILD – neben Reisen in alle Welt führte der Weg immer wieder auf die grüne Insel.

Daniela Wiesler-Schnalke 
Seit 2005 Leiterin des Bereichs Medientraining in der Akademie der Deutschen Welle
Journalistische Stationen: ab 1989 Reporterin bei der dortigen Lokalzeitung; ab 1990 Veröffentlichungen in bundesweiten Zeitungen und Magazinen; seit 1994 Hörfunk-Redakteurin im Deutschen Programm der Deutschen Welle; von 1998 bis 2000 als Redakteurin entsandt zum internationalen japanischen Sender NHK in Tokyo.
Seit 1997 regelmäßige Live-Moderationen im Studio und vor Publikum für den Deutschlandfunk; seit 2003 Dozentin für Journalistische Praxis an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg im Bereich Kommunikationswissenschaft; regelmäßig Moderation von Tagungen und Fachkonferenzen u. a. für das Bundesfamilienministerium, Bertelsmann, DZA und KDA.     
Studium der Germanistik, Allgemeinen Literaturwissenschaften und Psychologie an der BUGH Wuppertal
Irland hat seit vielen Jahren einen festen Platz in ihrem Herzen - vor allem die Menschen und ihr Humor haben es ihr angetan.

Markus Howest 
Leitender Redakteur bei markt in GRÜN, dem B2B-Magazin für die grüne Branche, zugleich Betreiber des Reiseblogs paettkes-news.de
Berufliche Stationen: Online-Redakteur bei iBusiness, dem Trend- und Zukunftsportal für interaktives Business sowie Reiseautor für die WAZ, Salzburger Nachrichten, Schwäbische Zeitung und Berliner Zeitung. Eigenes Corporate Publishing Büro „Edelfedern“; Freier Reiseautor und Fotograf; Buchautor: „Grachten, Giebel, Rotlichtfenster - Amsterdamer Freiheiten“, im Picus Verlag, Wien; Redakteur bei BurdaYukom , München, im Weka-Verlag, Augsburg und Rudolf-Müller Fachverlag, Köln, Freier Redakteur beim Kölner Stadt Anzeiger, Köln.
Studium: Politikwissenschaft und Spanische Literatur in Köln, Sevilla und Münster
Irland – eine Liebe auf die erste Zeile: schon als 20-jähriger war ich fasziniert vom Irischen Tagebuch Heinrich Bölls, bereist habe ich die Insel erst 25 Jahre später, seitdem hat sie mich fest im Griff.

Andreas Beerlage 
Freier Journalist
Journalistische Stationen: freier Journalist seit 1987, 1990 bis 1993 in der Schweiz, seitdem in Hamburg. Reise, Natur, Wissenschaft, Modernes Leben.
Studium: Germanistik, Kunstgeschichte, Anglistik, Geschichte, Keltische Philologie (alles erfolgreich abgebrochen)
Irland-Fan ab dem ersten Trip 1984. Seitdem so oft in Irland gewesen, dass ich es nicht mehr zählen kann: vom Giant’s Causeway nach Old Head/Kinsale, von Waterford bis Bangor Erris, von Lettermore nach Bray. Und oft genug auch mittendrin. Lieblingsziel? Habe die Familie angewiesen, dereinst meine Asche auf Lough Corrib zu verteilen.
Die offene Rechnung: Habe immer noch keine Ferox trout gefangen, auch nach zehn Anläufen mit den besten Anglern der Insel. Mein Bruder hat dann so eine große Wilde beim Hechtangeln zufällig gehakt. Danke.

Der JOURNALISTENPREIS IRLAND 2017 besteht aus dem vorgenannten Geldpreis sowie einer Einladung nach Berlin, einschließlich Hin- und Rückreise und der Hotelaufenthalt vom 7. auf den 8. März, um während der ITB Berlin 2018 an der Preisverleihung teilnehmen zu können. Alle Nominierten werden in Pressemeldungen der Fachpresse vorgestellt.
 
Voraussetzungen für die Bewerbung mittels eines Artikels
Die Ausschreibung richtet sich an Journalistinnen/Journalisten, deren Beiträge in der Zeit vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2017 in einer deutschsprachigen Tages-, Sonntags- oder Wochenzeitung, in einer Illustrierten oder anderen periodischen Publikation oder Online erschienen sind. Ausgeschlossen sind bereits zuvor eingereichte Arbeiten sowie Beiträge aus Mitarbeiter-, Verbands- oder Kundenblättern. Teilnehmen können alle freien oder fest angestellten Journalisten. Die eingereichten Artikel müssen in einem allgemein zugänglichen, deutschsprachigen Medium erschienen sein. Pro Teilnehmer können bis zu zwei Artikel eingereicht werden. Teilnehmer, die bereits in zwei aufeinander folgenden Jahren den Journalistenpreis Irland erhalten haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Um eine möglichst objektive Beurteilung der Jury zu gewährleisten, werden den Juroren die Artikel ohne Angabe des Verfassers und der Publikation vorgelegt. Diese Daten verbleiben bis zur Bekanntgabe der Preisträger bei der Irland Information.
 
Deshalb bitten wir darum, uns den reinen Text des Artikels als Word Document per E-Mail sowie ein Original der Veröffentlichung per Post zuzusenden.

Die Bewerbung – Worddokument (per E-Mail), Artikel und Anmeldeformular (per Post) – müssen bis 19.12.2017 bei der Irland Information, Presseabteilung, Gutleutstr. 32, 60329 Frankfurt, eingehen. Es gilt das Datum des Poststempels. Da es uns einzig um die Bewertung guter Reisereportagen geht, werden Fotos von der Beurteilung ausgeschlossen. Über den Ausgang des Wettbewerbs werden alle Nominierten informiert. Die Teilnahme ist kostenlos.


 
Irland Information Tourism Ireland
Presseabteilung
Gutleutstr. 32, 60329 Frankfurt, Tel: +49(0)69-9231 8517
www.irland-presse.de, presse@tourismireland.com


www.ireland.com
www.facebook.com/entdeckeirland
www.twitter.com/entdeckeirland