Journalistenpreis Irland 2019

Journalistenpreis Irland

Seit 2006 schreiben wir den Journalistenpreis Irland aus. Die aktuelle Ausschreibung finden Sie unten auf dieser Seite.

Anmeldeformular


AUSSCHREIBUNG JOURNALISTENPREIS IRLAND 2019
 
Zum 14. Mal in Folge schreiben wir den Journalistenpreis Irland aus und laden Sie herzlich ein, daran teilzunehmen. Sie haben bis zum 31. Dezember 2019 Zeit, Ihren Irlandbeitrag aus den Jahren 2018 oder 2019 zu den hier aufgeführten Bedingungen bei uns einzureichen. 
 
Das Wichtigste in Stichpunkten:
 
Dotierung
Der JOURNALISTENPREIS IRLAND 2019 ist mit insgesamt 4.000 Euro dotiert und wird in diesen vier Kategorien vergeben:

  • Überregionale Tages- oder Wochenzeitung, Zeitschrift oder Magazin
  • Regionale Tages- oder Wochenzeitung
  • Online
  • Blog

Bis zum 31. Dezember 2019 können pro Teilnehmer bis zu zwei Artikel eingereicht werden. Die Artikel müssen in 2018 oder 2019 veröffentlicht worden sein und zum ersten Mal bei der Irland Information eingereicht werden.

Einreichungsform:
Falls Ihr Beitrag sowohl gedruckt als auch online veröffentlicht wurde, entscheiden Sie bitte vorab für welche Kategorie Sie ihn einreichen möchten.

  • Print:
    • Ein Originalbeleg des abgedruckten Artikels per Post mit Link zum Beitrag
    • den Text als reines Word-Dokument per E-Mail (ohne Angaben zum Verfasser und der Publikation)
    • Bewerbungsbogen (per Post oder E-Mail)
  • Online/Blog:
    • Ausdruck des veröffentlichten Artikels
    • den Text als reines Word-Dokument per E-Mail (ohne Angaben zum Verfasser und der Publikation)
    • Bewerbungsbogen (per Post oder E-Mail)

Den Bewerbungsbogen finden Sie zum Download am Kopf dieser Seite.
Wir werden alle Texte für die Jury lediglich nummerieren.
 
Einsenden an:
Irland Information, Pressestelle, Gutleutstr. 32, 60329 Frankfurt, Tel: 069-9231 8517
E-Mail: otreptow@tourismireland.com
 
Die Gewinner der drei Kategorien werden bis zum 14. Februar 2019 informiert. Die Sieger des JOURNALISTENPREISES IRLAND 2019 werden online veröffentlicht und von uns bekannt gegeben.
 
Ziele der Ausschreibung
Gewürdigt wird die Leistung von Autorinnen und Autoren, die in der Öffentlichkeit das Bewusstsein für Qualität, Bedeutung und Verantwortung journalistischer Arbeit schärfen. Auf der Grundlage der von der Irland Information gesetzten Maßstäbe werden Reisebeiträge ausgezeichnet, deren recherchierte Fakten in ihrer Aktualität, Nachvollziehbarkeit und der Art der Präsentation für einen hochwertigen Reisejournalismus beispielhaft erscheinen. Die Auszeichnung wird unabhängig von jeder Nationalität, Parteirichtung oder Verbandszugehörigkeit vergeben, nicht aber an Personen, deren Veröffentlichungen sich gegen die Grundordnung der Demokratie richten. Der eingereichte Artikel darf nicht Gegenstand gerichtlicher Auseinandersetzung sein.

Da sich dieser Preis nicht an Redaktionen richtet, werden ausschließlich die Texte der Artikel und Reportagen bewertet, nicht die Fotostrecken oder anderes Bildmaterial.

Detaillierte Beschreibung:
 
Dotierung
Der JOURNALISTENPREIS IRLAND 2019 ist mit insgesamt 4.000 Euro dotiert und wird in drei Kategorien vergeben:

- Überregionale Tages- oder Wochenzeitung, Zeitschrift oder Magazin
- Regionale Tages- oder Wochenzeitung
- Online Magazin
- Blog


Das Preisgeld beträgt jeweils 1000 Euro. Die Vergabe der Preise kann auf Beschluss der Jury variiert werden.

Der JOURNALISTENPREIS IRLAND 2019 besteht aus dem vorgenannten Geldpreis. Alle Nominierten werden in Pressemeldungen der Fachpresse vorgestellt. Das Urheberrecht liegt bei den Teilnehmern. Die Irland Information ist im Falle einer Nominierung/Prämierung zur Veröffentlichung des Beitrags berechtigt. Falschangaben führen zum Ausschluss und zur Aberkennung eventuell verliehener Preise. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Voraussetzungen für die Bewerbung mittels eines Artikels
Die Ausschreibung richtet sich an Journalistinnen/Journalisten, deren Beiträge in der Zeit vom 1. Januar 2018 bis 31. Dezember 2019 in einer deutschsprachigen Tages-, Sonntags- oder Wochenzeitung, in einer Illustrierten oder anderen periodischen Publikation, Online oder in einem Blog erschienen sind. Ausgeschlossen sind bereits zuvor eingereichte Arbeiten sowie Beiträge aus Mitarbeiter- sowie Verbands- oder Kundenblättern.
Teilnehmen können alle freien oder fest angestellten Journalisten. Die eingereichten Artikel müssen in einem allgemein zugänglichen, deutschsprachigen Medium erschienen sein. Pro Teilnehmer können bis zu zwei Artikel eingereicht werden. Teilnehmer, die bereits in zwei aufeinander folgenden Jahren den Journalistenpreis Irland erhalten haben, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Um eine möglichst objektive Beurteilung der Jury zu gewährleisten, werden den Juroren die Artikel ohne Angabe des Verfassers und der Publikation vorgelegt. Diese Daten verbleiben bis zur Bekanntgabe der Preisträger bei der Irland Information.
 
Deshalb bitten wir darum, uns nur den Text des Artikels per E-Mail sowie ein Original der Veröffentlichung per Post zuzusenden.

Die Bewerbung – Worddokument und Anmeldeformular (per E-Mail), Artikel (per Post) – müssen bis 31.12.2019 bei der Irland Information, Presseabteilung, Gutleutstr. 32, 60329 Frankfurt, eingehen. Da es uns einzig um die Bewertung guter Reisereportagen geht, werden Fotos von der Beurteilung ausgeschlossen. Über den Ausgang des Wettbewerbs werden alle Nominierten informiert. Die Teilnahme ist kostenlos.

Jury
Alle Einsendungen werden von einer unabhängigen Jury beurteilt, bestehend aus vier ehrenamtlich tätigen Journalisten/innen und Redakteuren/innen. In diesem Jahr sind dabei: Daniela Wiesler-Schnalke, Viola Wallmüller, Andreas Beerlage und Markus Howest.

Schirmherr des JOURNALISTENPREISES IRLAND ist S.E. der Botschafter von Irland Dr. Nicholas O‘Brien, Ansprechpartnerin bei der Irland Information ist Katrin Leydecker, Publicity & PR Manager Central Europe.

Die Insel Irland – die Palette der Themen ist breit
Ganz im Gegensatz zu der Länge der Themenliste ist der Weg auf die grüne Insel kurz. Irland liegt von Deutschland nur etwa zwei Flugstunden oder eine Übernachtfähre von Frankreich entfernt. Und soweit nördlich wie mancher glauben mag, liegt es gar nicht: Fährt man mit dem Zeigefinger von Düsseldorf aus entlang des Breitengrades nach Westen, so trifft man auf Irlands Südküste.
Der Golfstrom beschert der Insel das ganze Jahr hindurch ein mildes und ausgeglichenes Klima, in dem eine üppige Vegetation gedeihen kann, welche die immergrüne Insel in ein farbenprächtiges Potpourri verwandelt. Kilometer lange Sandstrände, weitläufige Parks und Gärten, tiefbraune glänzende Moorseen und sprudelnde Flussläufe sowie schroffe Klippen und sanfte Hügelketten prägen das Bild der Insel.
Irlands Landschaften variieren signifikant – je nachdem, ob man die Ostküste, den Süden, den Westen oder Nordirland bereist. Durch den Wirtschaftsboom der vergangenen Jahre entwickelten sich Belfast, Dublin, Cork, Derry~Londonderry und Galway zu quirligen Städten mit hohem kulturellem Freizeitwert.
Aber die Insel Irland ist auch der Ort, um sich zu entspannen und einmal richtig durchzuatmen in einer grandiosen Landschaft mit einer weitgehend intakten Natur. Fernab der Städte bieten stilvolle Herrenhäuser, gemütliche Privatpensionen, komfortable Cottages und luxuriöse Schlosshotels dafür die ideale Basis.
Aber auch die Möglichkeiten für einen Aktivurlaub sind abwechslungsreich: Wandern, Rad fahren, Golf spielen, Angeln, Reiten, Surfen, Schippern auf dem Hausboot – um nur einige Angebote zu nennen.
Eine der sicherlich schönsten Arten, Irland und seine Menschen, die für ihr Leben gerne feiern, kennenzulernen, ist – Sie werden es vermutlich ahnen – natürlich der Besuch eines Pubs. Sicherlich, aber gleich danach kommt der Besuch eines der vielen Festivals, die das ganze Jahr hindurch in allen Teilen der Insel stattfinden. Die Anlässe und Themen reichen von kulinarisch über musikalisch, sportlich, künstlerisch, mythisch, historisch bis zeitgenössisch. Einige, wie das St. Patrick’s Festival, sind mittlerweile zu international beliebten Veranstaltungen avanciert, aber auch die kleineren, lokalen Feste und Märkte sind ein Erlebnis.
Iren sind herzlich, oft witzig bis skurril, gastfreundlich und unterhaltsam. Wenn man sich auf sie einlässt, erfährt man all’ diese herrlichen Geschichten, die in keinem Reiseführer stehen.
 
Irland Information Tourism Ireland
Presseabteilung
Gutleutstr. 32, 60329 Frankfurt, Tel: +49(0)69-9231 8517
www.ireland.com, presse@tourismireland.com